Geistig und moralisch heruntergekommen: Journalismus in Deutschland

Bei Journalisten ist es wie auch sonst im Leben: auf der einen Seite gibt es Leute, die sehr gut sind und auf der anderen Seite sind einige grottenschlecht. Da gibt es manche, die unter Lebensgefahr die Wahrheit herausfinden wollen und leider gibt es auch etliche, die alles tun, um die Wahrheit zu vernebeln. Es ist ja keineswegs nur die „Regenbogenpresse“, die ständig lügt und fälscht. Dass die bunten Blättchen ständig Geschichten frei erfinden und Wahrheit für sie ein Fremdwort ist, sieht man etwa, wenn man an einem Zeitungskiosk die Titelseiten dieser bunten Lügenblätter miteinander vergleicht. Da behauptet das eine Lügenblatt frech „Wunder: Michael Schumacher geht es viel besser“ und direkt daneben liegt ein anderes Lügenblatt, das das genaue Gegenteil behauptet. In der nächsten Woche machen sie es dann vielleicht genau umgekehrt. Diese Meldungen über Krankheit, Beziehungen usw. sind offensichtlich frei erfunden und die Abbildungen sind oft freche Fotomontagen. Aber auch Medien, die sich selbst als seriös ausgeben, sind in den letzten Jahren oft geistig und moralisch heruntergekommen. Das konnte man z.B. bei der Ukrainekrise merken, als manche Medien ständig dümmliche Hetzartikel gegen Russland geschrieben haben. Oft frei erfunden, keinerlei Beweise enthaltend, voller Unterstellungen, Verdrehungen und Gehässigkeiten. Dass da eine gesteuerte Hetzkampagne im Gang war, konnte man als aufmerksamer Beobachter sofort erkennen. Typischerweise wurden damals die Möglichkeiten der Leser, Kommentare zu den Hetzartikeln zu schreiben, weitgehend abgeschafft. Der Grund war offensichtlich: die Leser haben erkannt, dass da eine Lügenkampagne stattfand und haben dementsprechend protestiert. Ebenfalls dreist gelogen wurde, als Lügenmedien die unkontrollierte Masseneinwancderung bejubelten. Mit allen Mitteln der Manipulation wurde getrickst. Mit suggestiven Bildchen wurde versucht, den falschen Eindruck zu erwecken, da kämen lauter „arme Flüchtlinge“. Dass da auch etliche Verbrecher eingewandert sind, wurde systematisch verschwiegen. Erst durch den Skandal in Köln und anderen Städten gab es eine dramatische Wende. Jetzt konnten selbst die Lügenpolitiker und Lügenjournalisten nicht mehr bestreiten, dass es eine hohe Ausländerkriminalität gibt. Noch schlimmer: Stück für Stück wurde deutlich, dass dieses Problem seit vielen Jahren besteht, aber von deutschfeindlichen Lügenpolitikern und Lügenjournalisten ganz bewusst vernebelt wurde. Besonders dreist war, dass sich deutschfeindliche Medien anmaßten, selbst zu entscheiden, was man bei Nachrichten weglässt und sich als Vormund der Bürger aufzuspielen. Typisch dafür ist der Lügen-Presskodex, der Journalisten tatsächlich dazu anhält, die Nationaolität ausländischer Verbrecher möglichst zu verschweigen. Was für eine Ungeheuerlichkeit ! Wie in einer Diktatur üben die Medienmacher Zensur und wollen selbstherrlich bestimmen, was für die Bevölkerung gut ist und was sie nicht wissen soll. Diese Anmaßung und diese Aufforderung zur Vernebelung der Wahrheit zeigen, dass der deutsche Journalismus geistig und moralisch heruntergekommen ist, ebenso wie die deutsche Politik. In Deutschland gibt es ja gegenwärtig eine große Koalition von Lügenpolitikern und Lügenjournalisten, die sich mit allen Mitteln gegenseitig Vorteile verschaffen zu Lasten der Normalbevölkerung. Ein weiteres Beispiel dafür, dass es Lügenmedien gibt, ist die unerträgliche Hetzkampagne, die von deutschfeindloichen Lügenpolitikern und Lügenjournalisten gegen die AfD geführt wird, weil sie vor großen Wahlerfolgen steht und die Altparteien um ihre Pfründe fürchten. Wenn irgendein dummschwätzender Deutschenhasser gegen die AfD hetzt, wird das gleich von den Lügenmdeien ungeprüft nachgeplappert. Lügenfernsehen und Lügenzeitungen wiederholen jeden Scheißdreck, den deutschfeindliche Politiker äußern. Allerdings werden die Lügenpolitiker und Lügenjournalisten von immer mehr Bürgern durchschaut, so dass etwa die dummdreiste Hetze gegen die AfD keinen Erfolg hat, sondern die AfD immer stärker wird, weil die Bürger eben eine Alternative zur bisherigen Politik wollen. Man kann ohne Übertreibung sagen, dass die Lügenpolitiker und die Lügenjournalisten in einer schweren Krise stecken: sie sind weitgehend entlarvt und können nicht mehr so tun, als sei nichts geschehen. Spätestens mit den Skandalen von Köln und anderswo ist das Lügengebäude deutschfeindlicher Politiker und Journalisten krachend zusammengestürzt. Die Bürger wissen, dass sie von dieser deutschfeindlichen Bande jahrslang systematisch belogen wurden und das wird sich bei den Wahlen auswirken. Kein Wunder, dass die Deutschenhasser in Politik und Medien so hysterisch sind und ihre Nervosität greifbar ist. Sie wirken wie Verbrecher, die wissen, dass man ihnen auf der Spur ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *